Skulptur für den Klimaschutz in Beelitz eingeweiht

Ein verkohlter Baumstamm auf dem eine hölzerne Weltkugel von einem Paar Hände getragen wird. Dieser Skulptur des Künstlers Hans-Ulrich Kittelmann an der B2 kurz vor der Stadtgrenze von Beelitz symbolisiert die Dringlichkeit für den Klimaschutz und die Biodiversität.
In einer gemeinsamen Aktion hatt der Ortsverband Beelitz zusammen mit dem Landtagsabgeordnente Thomas von Gisycki die Skulptur aufgestellt.
Der Standort ist den Einwohner*innen in Beelitz noch lebhaft in Erinnerung, machten doch im zurückliegenden Sommer in den solzialen Netzwerken Bilder die Runde, auf denen hinter dem Betrieb die Feuerwalze des Waldbrandes in den Himmel loderte.

Artikel kommentieren